Warenkorb
0 Artikel | € 0,00
  • Wird geladen...
Konto & Login
  • Wird geladen...

Gesegelter Honig

3 Artikel

  • Bio Mel Biologico Blütenhonig - Gesegelter Honig - 300 g | Glas

    • Von kleinen Farmen der wunderschönen Insel Faial.
    • Sorgfältig von Hand verarbeitet
    • Produkt der Azoren
    • Gesegelte SM / KM:
      1530 / 2833,56
    Voyage 3 - Seekarte öffnen
    Art.Nr.: TC-500

    € 9,00
    inkl. 19% MwSt. exkl. Versandkosten
    (1)
    leider ausverkauft
    derzeit nicht lieferbar
    € 15,00 / 500 g
    In den Warenkorb legen
     / Versandgewicht: 0,46 kg
    Ansicht drucken
    Artikel vergleichen
    Artikel merken
  • Mel Multiflora Blütenhonig - Gesegelter Honig - 320 g | Glas

    • Von kleinen Farmen der wunderschönen Insel Faial.
    • Sorgfältig von Hand verarbeitet
    • Produkt der Azoren
    • Gesegelte SM / KM:
      1530 / 2833,56
    Voyage 3 - Seekarte öffnen
    Art.Nr.: TC-501

    € 9,00
    inkl. 19% MwSt. exkl. Versandkosten
    leider ausverkauft
    derzeit nicht lieferbar
    € 14,06 / 500 g
    In den Warenkorb legen
     / Versandgewicht: 0,47 kg
    Ansicht drucken
    Artikel vergleichen
    Artikel merken
  • Bio Mel Multiflora Blütenhonig - Gesegelter Honig - 330 g | Glas

    • Von kleinen Farmen der wunderschönen Insel Faial.
    • Sorgfältig von Hand verarbeitet
    • Produkt der Azoren
    • Gesegelte SM / KM:
      1530 / 2833,56
    Voyage 3 - Seekarte öffnen
    Art.Nr.: TC-502

    € 9,00
    inkl. 19% MwSt. exkl. Versandkosten
    (2)
    leider ausverkauft
    derzeit nicht lieferbar
    € 13,64 / 500 g
    In den Warenkorb legen
     / Versandgewicht: 0,46 kg
    Ansicht drucken
    Artikel vergleichen
    Artikel merken

3 Artikel

Honig ist ein zu 100% naturbelassenes Produkt, das bereits seit wahrscheinlich 40 Millionen Jahre durch Bienen hergestellt und seit 10.000 Jahren von Menschen verzehrt wird. Der indogermanische Begriff „Honig“ lässt Rückschlüsse auf die Farbe des Honigs ziehen, da „Honig“ mit „goldfarben“ übersetzt werden kann. Die Färbung des Honigs von bernsteinfarben über goldgelb bis gelb hängt jedoch von den Blüten ab, die die Bienen besucht haben. Durch Nektar, der im Frühling von den Blüten abgetragen wird, erhält der Honig eine eher hellere Farbe und ist milder im Geschmack, als Honig, der durch im Sommer gesammelten Nektar entsteht. Dieser Honig ist nämlich dunkler gefärbt und etwas weniger mild im Geschmack. Die bis zu 120 Aromen geben dem Honig seine geschmacklichen Nuancen. Der hohe Anteil von Frucht- und Traubenzucker macht den Honig zu einem geeigneten Süßungsmittel. Lange galt Honig sogar als das einzige süße Lebensmittel. Die Besonderheit des Honigs hatten auch die alten Ägypter entdeckt, sodass diese ihn als die Speise der Götter bezeichneten. Bienen wurden geehrt, da sie den gold-gelben Saft mit vielen heilenden Eigenschaften herstellten. Bis heute gelten die Inhaltsstoffe des Honigs als antibakteriell und antioxidativ und werden in der Naturheilkunde als Arznei angewandt. Aber auch für die Maya und die Germanen war Honig ein wichtiges Produkt, welches sie ihren Göttern zum Dank opferten. Die religiöse Bedeutung des Honigs und der Bienen hat sich zwar geändert, nicht so jedoch die kulturelle und vor allem wirtschaftliche Bedeutung. Bienen tragen mit ihrer Bestäubung der Pflanzen langfristig zur Sicherung der Vielfalt unserer Nahrung bei.  Rund zwei Drittel der Pflanzenarten, die über 90 Prozent der Nahrung der Menschen sicherstellen, werden höchstwahrscheinlich von Bienen bestäubt.

Die Honigbiene, genauer gesagt die Arbeiterbiene, saugt die Zuckersäfte, welche Blütenpflanzen aus ihren Nektarien abscheiden, mit ihrem Rüssel auf und transportiert diesen Nektar in ihrer Honigblase, welche sich am Ende ihrer Speiseröhre befindet, zum Bienenstock. Unter Zugabe spaltender Enzyme aus ihren Futtersaftdrüsen wird der Pflanzensaft zu unfertigem Honig umgewandelt, indem der Mehrfachzucker zu Fructose und Glukose gespalten wird. Dieser unfertige Honig besteht aus einem großen Anteil Wasser, welches unter anderem durch die Umlagerung des unfertigen Honigs von Arbeiterbiene auf die Stockbiene im Bienenstock verdunstet. Der Nektar dickt dadurch ein und wird in die Waben eingepflegt. Nach diesem Trocknungsvorgang ist der Wasseranteil im Honig auf unter 20% gesunken. Der fertige Honig wird dann im Bienenstock nochmals umgetragen und mit einer luftundurchlässigen Wachsschicht überzogen. Nur den überschüssigen Honig, den die Bienenvölker besonders im Winter nicht zum eigenen Erhalt benötigen, erntet der Imker. In einer Honigschleuder werden die Waben vorsichtig gedreht, um den Honig gewinnen zu können, ohne dass die Waben zerstört werden. Die Konsistenz des Honigs wird durch das Rühren hergestellt, sodass es entweder flüssigen oder cremigen Honig gibt.
"Neue Abenteuer vom Frachtsegler"
 
Frisch abgefüllt "Voyage 3"
 
 
Händlerverzeichnis
 
 
LIVE-Tracker "Avontuur"
 
 
    "Sail-Voyages"